Simfinity cc herunterladen sims 4

Oft werden die Begriffe Mods und CC (Custom Content) gleichgesetzt. Allerdings liegt zwischen beiden ein wesentlicher Unterschied: Während Mods die Spielweise beeinflussen, bringt der Custom Content lediglich zusätzliche Objekte im Bau- und Kaufmodus sowie im „Erstelle einen Sim-Modus“ (CaS). Im Deutschen werden Mods auch häufig Downloads genannt. Mods sind meistens komprimiert und haben deswegen die Endungen „zip“ und „rar“ und müssen entpackt werden, damit sie zu einer „package-Datei“ werden. Dies macht ihr mithilfe von Winrar oder 7zip. Wenn ihr eines der Programme runtergeladen und installiert habt, könnt ihr auf euren Download klicken und „hier entpacken“ auswählen, um den Inhalt verfügbar zu machen. Sobald ihr am Ende vor den Endungen „ts4script“ oder „package“ sitzt und sich diese im Mod-Ordner befinden, habt ihr alles richtig gemacht. Downloads für Die Sims 4 liegen standardmäßig als .package-Dateien vor. Um diese zu installieren, musst du sie einfach nur in folgenden Ordner verschieben: Beim nächsten Spielstart öffnet sich ein Fenster und Die Sims 4 listet dir alle Downloads auf, die ins Spiel integriert werden. Innerhalb des Mods-Ordners kannst du verschiedene Unterordner anlegen, um deine Downloads zu sortieren. So hast du immer den besten Überblick. Non-Default-Downloads fügen einen neuen Eintrag im Katalog oder Erstelle einen Sim-Modus hinzu und ersetzen keine vorhandenen Original-Inhalte.

Unter Default Replacements versteht man Downloads für Die Sims 4, die keine neuen Auswahlmöglichkeiten bereit stellen, sondern vorhandene, originale Inhalte im Spiel ersetzen. Als unschön empfundene Texturen oder beispielsweise Frisuren können so einfach ersetzt werden. Auch für Die Sims 4 gibt es wieder eine aktive Bastler-Community, die schon fleißig neue Objekte, Outfits, Frisuren oder Texturen für die vierte Sims-Generation bastelt und als Download bereit stellt. Wie du diesen Custom Content in dein Spiel bekommst, erfährst du in diesem Artikel. Wie du für Die Sims 4 Downloads installierst, erklären wir dir in diesem Artikel. Dank EA und Maxis wurde das Einbinden von Mods in Sims 4 erheblich erleichtert. Alles was ihr braucht, findet ihr im Sims 4 Ordner unter „Dokumente“ – „Electronic Arts“ – „Sims 4“. Hier ist der Mod-Ordner das Werkzeug, das ihr braucht. Um einen besseren Überblick über alle Mods zu haben, fertigt am besten Unterordner an, in welche ihr die Mods hineinzieht. Es gibt kaum etwas, das es nicht als Mod gibt. Das Tolle an Mods ist, sie sind sehr einfach zu downloaden und brauchen nur selten Voraussetzungen. Es gibt zum Beispiel Mods für: Es gibt unzählig viele Mods, die Einfluss auf Spiel und Sim nehmen.

Die vermutlich berühmteste und beliebteste Mod heißt MC Command Center. Damit könnt ihr verschiedene Module beeinflussen. Cheats sind sofort abrufbar, ihr könnt euren Sim schwängern, altern oder sterben lassen, Beziehungen beeinflussen und vieles mehr. Im Spiel findet ihr die Optionen, wenn ihr auf euren Sim klickt. Dann erscheint oberhalb des Sim ein Button mit dem Wort „Mc Command“. Wir Pokémon-Fans haben immer davon geträumt, auf unsere eigene Reise zu gehen. Gegen alle diese nervigen (…) mehr Zudem solltet ihr eure Spielstände zusätzlich absichern, sollte das Spiel aus Versehen komplett abstürzen. Geht dazu wieder in den Sims 4 Ordner unter Dokumente und öffnet den Save-Folder. Das Spiel legt von selbst eine Speicherdatei mit mehreren Backups an. Die Hauptspeicherdatei heißt Slot_(Nummer).save, die Backups Slot_(Nummer).sav.ver(Nummer).

Kopiert die Dateien und fügt sie in einen extra erstellten Ordner ein. Wenn ihr mit einem Backup spielen wollt, löscht ihr einfach die ver(Nummer)-Endung, verschiebt die Datei in den Save-Ordner und schon könnt ihr jederzeit auf eine alte Spieldatei zugreifen, die noch funktioniert.